Aktuelle Position: Historie » Schlachtruf » 


logo_schlachtruf_01.gif

"Sandhusn zieht aus" hat nichts mit dem Entledigen eines männlichen Kleidungsstückes zu tun. Er hat vielmehr einen historischen Bezug. Mit dem Niedergang des Bergbaues im Erzgebirge mussten andere Erwerbsmöglichkeiten gesucht werden. Neben dem Klöppeln und der Posamentenindustrie war dies in Geyer der Verkauf von Scheuersand, der als Nebenprodukt den Kiesgruben der Umgebung anfiel. Die Kinder die "auszogen" um eben diesen Sand zu verkaufen, wurden dann "Sandhusn" genannt. Dieser Spitzname wird übrigens bis heute für jeden Bewohner in Geyer verwendet.


(516 Treffer & 0 Kommentare)
Dezember, 2018
WMoDiMiDoFrSaSo
4712
483456789
4910111213141516
5017181920212223
5124252627282930
5231
[ Nach oben ]
Letzte Änderung: 20.11.2018 
Copyright © 2007 - 2018 SCC Geyer e.V.

Hinweis zu Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.

Datenschutz
Impressum
Einverstanden